02.03.2018: Pkw-Brand entwickelt sich zum aufwändigen Einsatz

Heute wurden wir gegen 20.00 Uhr zu einem Pkw Brand  mit Alarmstichwort „Feuer, klein“ alarmiert.

Ein Einsatz, der es in vielerlei Hinsicht in sich hatte: Schon die genaue Adresse der Einsatzstelle war beim Ausrücken unklar. Nachdem wir die Einsatzstelle erreicht hatten, fanden wir nicht nur einem brennenden Pkw vor, sondern standen in einem Hinterhof einem Pkw im Vollbrand mit Brandausbreitung auf Gebäudeteile gegenüber. Aufgrund der winterlichen -10 Grad Celsius mussten wir dann noch Schwierigkeiten beim Aufbau der Wasserversorgung und Glatteis an der Einsatzstelle überwinden.

Nachrückende Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie unsere Nachbarwehren Waggum und Hondelage haben und bei der Bewältigung dieses Einsatzes unterstützt.

Insgesamt haben mehrere Trupps unter Atemschutz 2 Rohre vorgenommen, einen ausgebrannten Pkw versetzen müssen, um an einen zweiten ebenfalls brennenden Pkw in einer Garage heran zu kommen. Es entstand erheblicher materieller und immaterieller Schaden. Jedoch konnten alle Kräfte gemeinsam noch Schlimmeres verhindern.

Siehe dazu auch den Artikel auf Regional Braunschweig:

Autobrand breitete sich aus – Oldtimer vollständig zerstört