Harzwanderung am 03.10.2012

Die diesjährige Harzwanderung startete wieder früh morgens an der Bushaltestelle in Bevenrode. Wir fuhren dieses Jahr in die alte historische Kaiserstadt Goslar.

Auch bei diesem Ausflug ins Mittelgebirge gab es für alle die Lust beim Rätseln und Raten hatten ein Harz-Quiz, das in einer Gruppenleistung gelöst werden konnte.

Unser erster Ausflugspunkt war der alte mittelalterliche Wehrturm, der Zwinger, wo wir das Museum besuchten. Hier konnten wir ins Mittelalter einsteigen und nach einer kleinen Führung konnten wir uns selbst das Kettenhemd anlegen oder die Daumenschrauben ausprobieren! Nein lieber nicht, nur gucken nicht ausprobieren. Nach dem Einstieg ins Mittelalter folgte nun der Aufstieg zum nächsten Ausflugspunkt des Tages, der Steinbergalm.

Der Weg zur Steinbergalm führte uns zuerst an der Kaiserpfalz vorbei, weiter entlang durch enge, verwinkelte Straßen. Beim Aufstieg konnten wir einen schönen Ausblick auf Goslar genießen. Auch das Wetter hatten wir diesmal wieder auf unserer Seite.

Dort an der Steinbergalm machten wir Rast und genossen einige Stunden in gemütlicher Almatmosphäre.

Nach der Rast wurde langsam der Rückweg, direkt zum Bahnhof Goslar, angetreten. Jetzt gab es noch Zeit letzte Fragen des Harz-Quiz zu beantworten, um später den Titel des Wissenskönigs zu erhalten.

Nach einigen Stunden im Harz kehrten wir nach Braunschweig zurück. Dank an die Braunschweiger Verkehrs AG für den reibungslosen Transfer.

Stefan Obermüller

Hilfeleistung Hondelager Straße

Freitag, den 28.09.2012 um 10.22 Uhr wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz auf der Hondelager Str. gerufen. Hierbei handelte es sich um Äste, die aus ca. 7 Meter Höhe auf die Straße zu fallen drohten. Die Einsatzstelle wurde von uns abgesichert und die Drehleiter der Hauptwache angefordert.

Einsatz Wasserschaden

Als es am 05.07. 2012 mit ca. 38 Liter pro Quadratmeter stark regnete, wurden gegen 23.00 Uhr auch wir alarmiert. Der Einsatzort war in Kralenriede. Hier waren ca. 30 cm Wasser im Keller.

Am Einsatzort angekommen, hatte der Anwohner mit seiner eigenen Tauchpumpe bereits seinen Keller ausgepumpt. Somit konnten wir wieder einrücken.

Einsatz Evakuierung

Die Funkmeldeempfänger wurden am 28.03.2012 um 16.50 Uhr ausgelöst. Über Funk bekamen wir die Anweisung: „Einsatz für den Fachzug 80. Bereitstellungsraum Bechtsbütteler Weg“. Der Grund war, dass westlich vom Flughafen eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe britischer Bauart aus dem 2. Weltkrieg gefunden wurde. Sie wies einen Langzeitzünder auf, der nicht entschärft werden konnte. Unsere Aufgabe war es im Bereich der Straße „Im Großen Moore“ zu evakuieren. Die Anwohner folgten unserer Aufforderung problemlos. Am Ufer des Kiesteiches dauerte es etwas, bis alle Angler ihre Zelte und Fanggeräte abgebaut hatten. Gegen 20 Uhr war für uns der Einsatz beendet und wir konnten einrücken. Gegen 20.45 Uhr wurde die Bombe erfolgreich gesprengt. Die Anwohner Bienrodes konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Einsatz Baum auf K31

Am 5. Januar 2012 wurden wir um 18:05 alarmiert. Das Einsatzstichwort war: „Baum auf Straße“.

Mit TSF-W und ELW rückten wir mit komplett besetzten Fahrzeugen auf der Kreisstraße 31 in Richtung Hondelage aus. An der Einsatzstelle angekommen fanden wir einen umgestürzten Baum vor, der halb auf der Fahrbahn lag. Unter Einsatz der Motorsäge wurde der Baum zerlegt. Nach Säuberung der Einsatzstelle rückten wir ein.