Rückblick: 2. Abend der Bevenroder Brandschutzreihe

Ein gelungener Abend voller Informationen und Feuerlöscherpraxis für alle Teilnehmer!

inet_2_bst_bianca_klein
Ortsbrandmeisterin Bianca Hass zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Abends: „Ich denke, wir haben unseren Gästen viele Informationen und praktische Erfahrungen liefern und sie für das Thema Brandschutz in Bevenrode in Braunschweigs Randlage sensibilisieren können.“
inet_2_bst_bianca_vortrag_klein
Nach der Begrüßung und gegenseitigen Vorstellung …
inet_2_bst_matthias_vortrag_klein
… fand eine Einführung in die Situation ddes Brandschutzes in Bevenrode statt, gefolgt von reiner kleinen Unterrichtseinheit rund um das Thema Feuerlöscher.
inet_2_bst_tsfwmobil_klein
Ermöglicht durch das Brandschutzmobil der öffentlichen Versicherung Braunschweig …
inet_2_bst_karwehls_klein
… konnten verschiedene Brände simuliert werden und die Teilnehmer hatten Gelegenheit, den praktischen Umgang mit dem Feuerlöscherzu üben.
inet_2_bst_jandavid_loeschen_klein
Auch für die Aktiven Kameraden eine willkommene Gelegenheit …
inet_2_bst_renematthias_loeschen_klein
… wieder einmal einen Feuerlöscher praktisch einzusetzen.
inet_2_bst_spraydose_klein
Im letzten Teil noch eine eindrucksvolle Demonstration der „Sprengkraft“ selbst kleiner Spraydosen, wie sie im Badezimmerschrank oder Haushalt zu finden sind.
inet_2_bst_micha_fettbrand2_klein
Eindrucksvoll: So bitte nicht -eine winzige Menge Wasser reicht aus, das brennende Fett in Pfanne oder Friteuse „explodieren“ zu lassen.

Bist Du schon angemeldet? 2. Abend der Bevenroder Brandschutzreihe am 20.10.16

Es erwartet Dich ein ein Abend rund um das Thema Feuerlöscher- neben einer kurzen theoretischen Einführung werden alle Teilnehmer ausreichend Möglichkeiten zum praktischen Umgang mit den Übungsfeuerlöschern des Brandschutzmobiles der Öffentlichen Versicherung Braunschweig bekommen!

Schick uns eine Facebook-Nachricht oder nutze unser Anmeldeformular auf der Internetseite.

 

Die Gründung Braunschweigs erster Kinderfeuerwehr in Bevenrode zahlt sich aus!

Manchmal braucht es einen längeren Atem.

Es war schon vor der Gründung der ersten Kinderfeurwehr Braunschweigs so, als seinerzeit Ortsbrandmeisterin Bianca Hass Geduld aufbringen musst, bis ihr gestattet wurde, in Bevenrode im Jahr 2009 Braunschweigs erste Kinderfeuerwehr zu gründen.

Anfangs als Spielerei belächelt, besitzen inzwischen 18 von 30 Braunschweiger Ortsfeuerwehren eine Kinderfeuerwehr.

Jetzt hat sich der lange Atem bei der Nachwuchsarbeit in Bevenrode zum zweiten Mal ausgezahlt: Das erste der damaligen Gründungsmitglieder der Kinderfeuerwehr hat den Lehrgang Truppmann Teil 1 erfolgreich bestanden und kann in die Einsatzabteilung übernommen werden.

Wir sind stolz auf diese Erfolgsgeschichte in der Nachwuchsarbeit für die Sicherheit in Braunschweigs Norden!

wb0027

Herzlich Willkommen bei den Aktiven, Malte!

Internetseite und Facebook verknüpft

Damit wir Euch noch besser auf dem laufenden halten können, haben wir unsere Internet- mit unserer Facebookseite verknüpft.

Lasst bitte Milde walten, falls die eine oder andere Kleinigkeit in nächster Zeit noch etwas haklig sein sollte. Unser Redaktionsteam muss sich langsam in die Möglichkeiten einarbeiten.

Für kontruktive Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir jederzeit dankbar!

Übungsdienst zum Auftreten in der Öffentlichkeit

Am Montag, den 29.2.2016 stand auf dem Dienstplan der Einsatzabteilung das Thema „Auftreten und Wirkung des Feuerwehrmitgliedes in der Öffentlichkeit“.

Wir haben über das Leitbild der Feuerwehr Braunschweig gesprochen und daraus Verhaltensweisen für uns abgeleitet.

Zu verschiedenen Fragestellungen haben wir in Kleingruppen gearbeitet. Die Ergebnisse wurden vorgestellt und besprochen. Ziel des Dienstes war es, jedem sein Auftreten in der Öffentlichkeit im Rahmen seiner Tätigkeit bei der Feuerwehr bewusst zu machen.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bevenrode

Am 09. Januar um 19:00 Uhr fand unsere Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus statt. Die Ortsbrandmeisterin Bianca Hass berichtete von den Ereignissen des vergangenen Jahres. Sie berichtete unter Anderem von den verschiedenen Übungsdiensten, von den Aktivitäten und auch von den Einsätzen. Wir wurden insgesamt zehn Mal alarmiert. Davon wurden wir zwei Mal zu Brandeinätzen, sieben Mal zu Hilfeleistungseinätzen und ein Mal zu einer Alarmübung alarmiert. Insgesamt wurden wir fünf Mal im Rahmen des Fachzuges 80 und zwei Mal zu Unwettereinätzen im gesamten Stadtgebiet alarmiert.

Anschließend richtete Frau Brandes vom Bezirksrat ein paar Worte an uns. Danach folgten die Berichte des kommissarischen Gruppenführers Matthias Schlüter, vom Jugendfeuerwehrwart Stefan Obermüller und vom Kinderfeuerwehrwart Richard Skowronek.

Des Weiteren waren die Neuwahlen des Gruppenführers, des Atemschutzbeauftragten und des Gerätewartes Punkte der Tagesordnung. Matthias Schlüter wurde zum Gruppenführer und zum Atemschutzbeauftragten gewählt. René Steinmann wurde zum Gerätewart gewählt.

Im Anschluss an die Neuwahlen konnten wir drei neue Mitglieder in unserer aktiven Gruppe begrüßen. Malte Karwehl, David Bosse und Kai von der Decken sind zum Jahreswechsel aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übergetreten. Malte Karwehl ist zudem das erste Mitglied der Feuerwehr Braunschweig, das den Weg aus der Kinderfeuerwehr, über die Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst gefunden hat.

Zum Ende der Versammlung stieß dann noch der stellvertretende Stadtbrandmeister für den Bereich Ost, Harald Steinmann, zu uns. Er konnte dann noch die Mitglieder Jens Becker und Stefan Obermüller zu 25 Jahren Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehren. Anschließend ehrte er Heinz Bösche, Hartmut Becker, Peter Nachsel und Günther Dietrich zu 50 Jahren Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Im Anschluss an die Versammlung ging man zum gemütlichen Teil über.

Jahreswechsel für die Feuerwehr Bevenrode

Zum Wechsel in das Jahr 2016 wurden wir um 00:30 Uhr zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand im Schulweg alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich eine Silvesterrakete im Dach des Hauses verfangen hatte. Mit Hilfe einer Drehleiter von der Berufsfeuerwehr konnte zum Glück kein Feuer festgestellt werden, sodass wir wieder einrücken konnten.

In derselben Nacht wurden wir um 06:57 Uhr zu einem brennenden Mülleimer an der Bushaltestelle „Am Meerbusch“ alarmiert. Nachdem wir dort eintrafen, war dieser aber fast komplett verbrannt. Auch hier konnten wir dann nach dem Ablöschen der Überreste wieder einrücken. altestelle „Am Meerbusch“ alarmiert. Nachdem wir dort eintrafen, war dieser aber fast komplett verbrannt. Auch hier konnten wir dann nach dem Ablöschen der Überreste wieder einrücken