Jahresrückblick 2018

Zum Ende des Jahres besteht die JF Bevenrode aus 12 Jugendlichen. Davon sind 9 Jungen und 3 Mädchen. Im Laufe des Jahres konnten wir Jan Becker aus der Kinderfeuerwehr begrüßen. Außerdem können Sören und Charlotte im kommenden Jahr zu den aktiven übertreten.

Das Jahr 2018 begann anders als die letzten Jahre. Nachdem Stefan Obermüller das Amt des Jugendwartes abgab wurde René Steinmann zu seinem Nachfolger und Andrea Leicht zur Stellvertreterin gewählt. Wie üblich wählten die Jugendlichen am ersten Dienst wieder ihr eigenes Kommando. Die Gruppe wählten Frederik Niewöhner und Sören Karwehl zum Jugendsprecher. Felix Krause wurde zum Schriftführer und Charlotte Bruns zur Kassiererin gewählt.

Statt des sonst üblichen Osterfeuers veranstaltete die Feuerwehr Bevenrode dieses Jahr einen Osterschnack. Hier unterstützen wir natürlich und boten für die kleinen aus Bevenrode Stockbrot und bunte Tüten an.

Am 3. Juni fand der Stadtwettbewerb in Rüningen statt. Hier belegten wir den 7. Platz.

Wie auch die Jahre zuvor fuhren wir dieses Jahr wieder ins Zeltlager. Dieses Mal ging es – zum ersten Mal mit den Jugendfeuerwehren des Bereich Ost – nach Winsen/ Aller. Bei hochsommerlichem Wetter verbrachten wir vom 30.06. – 07.07. gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Waggum, Bienrode, Querum, Riddagshausen und Dibbesdorf eine Woche im Hüttenseepark. Das Highlight der Woche war der Ausflug in den Heidepark Soltau. Neben dem Ausflug nutzen wir jeden Tag den Badesee des Campingplatzes. Dieser wurde nicht nur zum Schwimmen, sondern auch für unsere Lagerolympiade und für das Abendprogramm genutzt. Traditionell wurde dieses auch wieder von den Jugendlichen selbst ausgearbeitet.

Am 25. August nahmen wir am Stadtorientierungsmarsch in Broitzem teil. Hier sicherten wir uns den dritten Platz.

Am 22. September fand dann in Waggum der diesjährige Bereichswettbewerb statt.

Neben den üblichen Ausbildungs- und Übungsdiensten hatten wir im vergangenen Jahr auch besondere Dienste. Wir besuchten die Trampolinhalle JumpXL, wir hatten einen gemeinsamen Übungsdienst mit der Jugendfeuerwehr Waggum.

Anfang des Jahres wünschten sich die Jugendlichen wieder einmal in der Ersten Hilfe ausgebildet zu werden. Am 19. November war es dann schließlich soweit. Michael Becker bildete uns in der Ersten Hilfe aus. Weil es ein Thema mit vielen Inhalten ist, die nicht mit der regulären Dienstzeit von 90min abzudecken sind, beschränkte er sich auf die Themenschwerpunkte Auffinden von Personen, Helmabnahme bei Motorradunfällen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Es war ein sehr schöner Dienst, bei dem die Kids viel lernen konnten. An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an Michael!

Natürlich folgten wir dieses Jahr auch wieder der Bitte des Kindergartens ihn bei seinem Laternenumzug mit Fackeln zu begleiten. Nach dem Umzug durchs Dorf stärken wir uns beim Kindergarten noch mit Hotdogs und Kinderpunsch.

Am 08. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier statt. Zuerst besuchten wir die Schwarzlichtlöwen. Eine Schwarzlicht Minigolfanlage. Anschließend aßen wir gemeinsam im Feuerwehrhaus Burger und spielten ein paar spiele. Außerdem reflektierten wir das vergangene Jahr mit einer Feedbackrunde.

Faschingsfeier im Bereich Ost

Am 25.02.2017 fand im Bereich Ost die erste gemeinsame Veranstaltung statt. Die JF Bienrode plante unsere Faschingsfeier für den Bereich Ost und die JF Querum stellte Ihr großes Feuerwehrhaus zur Verfügung. Zum neuen Bereich Ost gehören die Jugendfeuerwehren Bevenrode, Bienrode, Waggum, Hondelage, Dibbesdorf, Volkmarode, Querum, Riddagshausen und Schapen.
So kamen die Gäste alle schön verkleidet als Mexikaner, Schlumpf, Einhörner, Gangster, Prinzessin und vieles mehr. Alle samt waren toll verkleidet, so das man den ein oder anderen auf den ersten Blick gar nicht erkennen konnte.
Es erwartete uns ein umfangreiches Programm, das aus tollen Kennlernspielen, die Wahl ums tollstes Kostüm und ein Fotoshooting bestand.
Beim Fotoshooting konnten unser Kostüm im Blitzlichtgewitter zu präsentieren. Nach schönen, lustigen und mit neunen Eindrücken von der Faschingsfeier ging es dann wieder nach Bevenrode zurück. Mit der Freunde auf die Faschingsfeier 2018.

Foto: JF Bienrode; Text: JFW Stefan Obermüller

Stadtputztag 12.03.2016

Motiviert sich für eine saubere Landschaft einzusetzen, starten die Jugendlichen gemeinsam mit den Mitgliedern der Kinderfeuerwehr aus Bevenrode in die Neuauflage des Stadtputzes. Ausgerüstet mit Müllgreifern, Eimern und Handschuhen an den Händen ging es los den Unrat aus den Straßenrändern zu befreien. Den irgendwelche Schutzfinken und Dreckspatzen hinterlassen hatten. Jetzt sind die Straßenränder wieder sauber, in der Hoffnung dass diese Sauberkeit etwas länger anhält, zu wünschen wäre es.

Neujahrsempfang der Jugendwarte und Ortsbrandmeister in Bevenrode

Am 16.01.2016 fand der Neujahrsempfang der Jugendfeuerwehr Bevenrode anlässlich unseres 50 jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr statt.
Wir hatten unsere Jugendfeuerwehrwarte, Ortsbrandmeister und des Stellvertreter des ehemaligen Löschbezirks II eingeladen.
Geplant war ein kleiner Rundgang durch den Ort, der sich an diesem Tag von seiner winterlichsten Seite zeigte. Wir gingen nämlich im dichten Schneetreiben durch unser Bevenrode. Damit dort keine Langeweile aufkam, gab es unterwegs 4 Spielestationen. Wo die unterschiedlichen Gruppen bestehend aus Ortsbrandmeister, Jugendfeuerwehrwarte gegen die Gruppe der Stellvertreter antreten mussten. So gab es Stationen, wie Pferde raten oder Feuerwehrmemory.
Nach gut eineinhalb Stunden ging es wieder Richtung Feuerwehrhaus. Dort konnten wir uns das Essen in Form eines leckeren Eintopfes schmecken lassen.
Im Anschluss nach der Stärkung folgte noch ein Rückblick über 50 Jahre Jugendfeuerwehr in Bevenrode und die Bekanntgabe des Endergebnis der Rallye war ein für beide Gruppen vorzeigbares Unenschieden.
Zufrieden ließen wir den Tag dann ausklingen.

Fahrradsternfahrt 50 Jahre JF Bevenrode

Am 12.09.2015 war es nun soweit, wir die Jugendfeuerwehr Bevenrode hatten unsere Jugendfeuerwehren aus dem Löschbezirk zur Fahrradsternfahrt eingeladen.  Eine neue Art des klassischen Orientierungsmarsches, dieses Mal mit dem Rad und nicht per Pedes. Die Jugendfeuerwehren starteten alle bei Ihren heimischen Feuerwehrhäusern, mit Hilfe von GPS Koordinaten musste der Weg zum Zielpunkt gefunden werden. So ging es über Feldwege, am Kanal oder  Wäldern durch den schönen Nordosten von Braunschweig in Richtung Bevenrode.

Immer suchend nach der nächsten notwendigen Koordinate, kam man dem Ziel näher. Nach und nach erreichten die Gruppen unser Feuerwehrhaus, bei kühler Brause und schmackhaften Essen wurden Erfahrungen über falsche Wege und sonstige Missgeschicke ausgetauscht.

Bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr bei Herrn Schnake von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig der uns ein Geburtstagsgeschenk überreichte. Auch unser Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Wöhe folgte gern unserer Einladung, nach Dank für die erfolgreiche und langjährige Jugendarbeit  überreichte der Stadtjugendfeuerwehrwart uns zum Jubiläum ein Geschenk.

Fazit: Es macht Spaß mit Freunden gemeinsam zu feiern, die nächsten 50 Jahre können kommen.