Mehrtagesfahrt mit der JF nach Hamburg

m Jahr 2015 wird die Jugendfeuerwehr Bevenrode 50 Jahre alt, gibt es also wieder Grund zu feiern.

Erster Höhepunkt des Jubiläumsjahrs war unsere Mehrtagesfahrt nach Hamburg 20.-22.3.2015 mit den Jugendlichen.

Los ging es am Freitagnachmittag mit dem Zug ab Meine über Uelzen und dann weiter nach Hamburg Hauptbahnhof. 18:56 Uhr Hamburg Hauptbahnhof ist erreicht, jetzt noch einmal umsteigen in die U-Bahn und raus an der Haltestelle „Landungsbrücken“. Erste Blicke schweifen schon Richtung Elbe, Hafenkräne und den Docks der Werften.

Jetzt ist es gleich soweit nur noch wenige Stufen,

dann ist die Jugendherberge „Auf dem Stingfang“ erreicht. Einchecken, Abendbrotessen und dann die Zimmer beziehen. Das alles wäre geschafft jetzt treffen wir uns zur Wochenendplanung. Selbst heute Abend sind wir nochmal unterwegs und schauen uns den alten Elbtunnel an. Der Tunnel wurde schon 1911 eröffnet, er beeindruckt durch seine Fahrzeugaufzüge, alte Technik aber noch voll in Funktion. Nach der Besichtigung ging es wieder zurück zur Jugendherberge.

Am Samstag nach einem ausgiebigen Frühstück auf Entdeckungstour in Richtung Hafen, Fischaktionshalle und weiter zum Kreuzfahrtterminal. Wir hatten auch Glück ein Schiff der Aida Rederei bestaunen, ein Hauch von Fernweh auf die große, weite Welt stellte sich bei uns ein.

Nach kurzer Verschnaufpause in der Jugendherberge ging es weiter zum Nachmittags-

Ausflug wieder los, jetzt machten wir uns zu Fuß Richtung Speicherstadt. Jetzt hieß es, wie immer man muss sich entscheiden und das war auch hier der Fall.

Wir besuchten das „Hamburg Dungeon“ und das Miniaturwunderland.

Also einmal gruseln bei der Reise durchs Dungeon oder eine weite Reise durch Europa in a la Miniatur.

Alles beide beeindruckte uns für sich auf die eigene Art und Weise, wir waren total begeistert. Jetzt machten wir uns zum Abendessen auf in Richtung Jugendherberge.

Mit gemeinsamen Spielen und Rückblick auf den zu Ende gehenden Tag ließen wir den Tag in der Hansestadt ausklingen.

Am Sonntag war diesmal nichts mit ausschlafen, wir statteten dem Nahegelegenen Fischmarkt an der Elbe einen morgendlichen Besuch ab. Hörten den Marktschreiern zu, lachten über Ihre Verkaufssprüche. Staunten nicht schlecht über den Krimskrams und den konnte man sogar kaufen. Die Verkaufssprüche trugen im wahrsten Sinne ihre Früchte, mit vollen Tüten gefüllt mit Obst und Nudeln ging es zurück in die Herberge.

Nachdem Sonntagsfrühstück ging es ans auschecken im Anschluss wir machten einen Abstecher zur Binnenalster und dann weiter Richtung Hamburg Hauptbahnhof.

Nun stand uns nur noch uns die Rückfahrt nach BS bevor und somit ist wieder einmal ist eine tolle Mehrtagesfahrt mit tollen Erlebnissen und viel Spaß zu Ende gegangen.