Übung “Vegetationsbrände” am 5. Juli 2018

Aufgrund der aktuellen Trockenheit haben wir am 05.07.2018 unseren Übungsdienst von “Einsatzübungen, Photovoltaikanlagen” in “Vegetationsbrände” geändert. da wir rund um Bevenrode viele Felder und viel Wald haben, haben wir zuerst einmal geschaut bis wohin wir bei den Feldwegen mit unserem Feuerwehrfahrzeug überhaupt kommen. Anschließend ging es mit der Theorie weiter was bei einem Vegetationsbrand zu beachten ist, z.B. immer mit dem Wind angreifen. Da es im Falle eines Vegetationsbrandes unter anderem auch darum geht möglichst wenig Wasser zu verbrauchen, haben wir zum Schluss der Übung noch eine Wasserversorgung mit einem D-Rohr (hierbei handelt es sich um das kleinste Rohr was wir auf dem Fahrzeug haben mit einer Durchflussmenge von 25 Liter pro Minute) aufgebaut. Mit unserem 750 Liter Wassertank im Fahrzeug hätten wir somit die Möglichkeit ca. 30 Minuten abzugeben.

Einsatz am 5. Juli 2018 in Waggum

Am 5.07.2018 wurden wir gegen 21 Uhr zu einem Vegetationsbrand nach Waggum alarmiert. Als wir dort ankamen, hatten glücklicherweise die Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Waggum den Brand unter Kontrolle gebracht und wir konnten wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken.

Einsatz am 27. Juni 2018 in Bevenrode

Am 27.06.2018 wurden wir gegen 22:30 Uhr zu einem Einsatz in Bevenrode alarmiert. Da es  eine F2 (Rauchentwicklung) Alarmierung war, wurden aufgrund des Löschverbundes auch unsere Kameraden aus Waggum alarmiert. Letztlich war der Auslöser eine Abzweigdose in einem Privathaus, die heiß geworden ist und die Verkleidung angeschmort hat. Nachdem unser Angriffstrupp die Verkleidung entfernt hat und sich vergewissert hat, dass keine weiteren Brandherde vorliegen, sind die Kameraden aus Waggum und wir wieder eingerückt.